Das Vertigo Team beendet die Weltmeisterschaftswertung mit 2 vierten Plätzen. Jeroni Fajardo konnte in Italien Platz 5 hinter James Dabill holen. Sein Teamkollege in Trial2 Toby Martin war in bestechender Form und konnte in Itlien einen Sieg verbuchen.    >>> Bildergalerie GP Italien klick hier

Super Lauf auf Platz 1 in der Qualifikation für Toby Martyn und Platz 5 für Jeroni Fajardo. Am Sonntag sammelte Jeroni Fajardo in der 1. Runde zu viele Strafpunkte sodass seine gute 2. Runde nicht ganz für das Podium reichte.

Der Lauf zur ÖM in Lehenrotte beim Sägewerk Lampl wurde wieder zur Schlammschlacht. Extrem rutschige Auf- und Abfahrten machten es den Teilnehmern in allen Klassen wahrlich nicht leicht. Vollgger Manuel auf Vertigo Combat Camo 300 siegte bei dem extrem rutschigen ÖM Lauf in Lehenrotte. Einhellige Meinung der Beobachter, die Vertigo baut unter so widrigen Verhältnissen am meisten Gripp auf.

Jeroni Fajardo und Toby Martyn trafen sich am Sonntag nach einem großartigen Wettkampf auf den Podium. Fajardo war 3. in der TrialGP-Klasse, während Martyn 2. in Trial2 war.

Toby Martyn (Trial2), kam auf Platz 2 nach einer hervorragenden Leistung vor seinem Heimpublikum. Jeroni Fajardo war wieder in den Top5 der TrialGP-Klasse, und konnte auf dem fünften Platz abschließen.

Beide Fahrer absolvierten ein positives Wochenende in Lourdes (Frankreich), mit Fajardo Finishing 5. in der TrialGP-Klasse und Martyn fast immer auf dem Podium, war 4. in der Trial2 Klasse.