Mit dem Hauptziel, die Inputs in die Triatlbranche einzubringen, startet Vertigo mit seiner neuen Vertigo Mini Vandal 2018. Dieses neue Modell bedeutet einen großen Schritt nach vorne für die Marke, da es eine neue Motorradlinie zum bereits etablierten Combat Sortiment hinzufügt.

Vertigo freut sich, bekannt geben zu können, dass Jorge Casales für die kommenden zwei Jahre in unser Werksteam beitreten wird. Bekannt für sein Talent und sein noch junges Alter, bestreitet der Spanier sowohl die TrialGP-Serie als auch die spanische Meisterschaft.

Dreiundzwanzig Jahre nach seinem ersten Scott-Trial-Sieg hat Dougie Lampkin - Vertigo seinen fünften Sieg bei diesem Kult-Event hinzugefügt. Der zweite Platz ging an Ian Austermuhle - Beta, mit sieben Punkten Rückstand und mit James Stones - Beta nur einen weiteren Punkt dahinter wurden die Top Drei vervollständigt.

Das Vertigo Team beendet die Weltmeisterschaftswertung mit 2 vierten Plätzen. Jeroni Fajardo konnte in Italien Platz 5 hinter James Dabill holen. Sein Teamkollege in Trial2 Toby Martin war in bestechender Form und konnte in Itlien einen Sieg verbuchen.    >>> Bildergalerie GP Italien klick hier

Super Lauf auf Platz 1 in der Qualifikation für Toby Martyn und Platz 5 für Jeroni Fajardo. Am Sonntag sammelte Jeroni Fajardo in der 1. Runde zu viele Strafpunkte sodass seine gute 2. Runde nicht ganz für das Podium reichte.

Der Lauf zur ÖM in Lehenrotte beim Sägewerk Lampl wurde wieder zur Schlammschlacht. Extrem rutschige Auf- und Abfahrten machten es den Teilnehmern in allen Klassen wahrlich nicht leicht. Vollgger Manuel auf Vertigo Combat Camo 300 siegte bei dem extrem rutschigen ÖM Lauf in Lehenrotte. Einhellige Meinung der Beobachter, die Vertigo baut unter so widrigen Verhältnissen am meisten Gripp auf.