Vertigo Testgelände Hotel Puig Franco

Camprodon ist eine Stadt von 2.248 Einwohnern in der Autonomen Gemeinschaft Katalonien. Das Hotel wo die Präsentation der 2017er Modellpallette von Vertigo stattfand liegt auf etwa 1000 Meter über dem Meeresspiegel rund 130 km und zwei Autostunden nördlich von Barcelona gelegenen Ortsteil Font Rubi des Pyrenäen-Dorfes Camprodon und ist es der Sitz des ca. 1100 ha großen Vertigo Testgeländes.

Beim Hallen-Trial in Ingolstadt konnten wieder die neuesten Vertigomodelle besichtigt werden. Für Interessierte Fans fand eine Demontration der ECU Programierung statt. Mit Hilfe eines PS der über eine USB-Schniitstelle gekoppelt ist kann das Mapping an jeden individuellen Einsatzzweck angepast  werden.

Jeroni Fajardo (Vertigo) und James Dabill (Gas Gas), bisher Teamkollegen, traten in Sheffield in verschiedenen Teams an. In einem spannenden Halbfinale, verpasste Jeroni Fajardo (15 Punkte) mit nur zwei Punkten Unterschied  auf James Dabill (13 Punkte) das Finale. Toni Bou, Adam Raga, James Dabil und Jaime Busto war im Finale die Klassifikation.

Topy Martin ist ein neuer Werksfahrer bei Vertigo. Der 16 jährige Neuaufsteiger aus England wird die WM und EM Läufe in der Klasse TR2 auf einer 250er Combat bestreiten.

Als wir die Info direkt von James letzte Woche beim Abendessen in Campradon/Spanien erhielten, kam zunächst ein beklemmendes Gefühl auf. Warum wurde James Dabill, der fast von Anfang an bei Vertigo war, der Vertrag nicht mehr verlängert?

Vertigo Besitzer Manel Jane, einer der wenigen Trialhersteller der komplett auf Investoren verzichtet hat, der finanziell so abgesichert ist, dass er sich auch einen seiner besten Freunde, Toni Bou (Jahres Budget ca. € 1,5 Millionen) leisten könnte, will nicht Alles in den WM Zirkus reinbuttern.

Jeroni Fajardo (Vertigo) stand auf dem Podium beim XXIX Indoor Trial in Girona. Toni Bou (Repsol Montesa) hat seinen achten Sieg in Folge in Girona erreicht, Albert Cabestany (Sherco) wurde zweiter.