Bilstain (Belgien) war der Austragungsort für die zweite Runde der FIM European Trial Championship. Wieder einmal konkurrierten mit Vertigo die jungen Talente Toby Martyn und Manuel Copetti auf einem hervorragenden Niveau.

Nur eine Woche nach der Eröffnungsrunde wanderte die FIM European Trial Championship nach Bilstain (Belgien), zur zweiten Station der European Serie zu machen, in der Toby Martyn und Manuel Copetti als Führende ihrer jeweiligen Kategorien antraten.

Toby Martyn hatte in Bilstain die schwierigen Aufgabe, seinen Sieg der Eröffnungsrunde zu wiederholen. Wieder einmal war eine große Ausgeglichenheit zwischen den Topfahrern vorhanden. Kleine Details wurden zum Wendepunkt, um zu entscheiden, welche Position jeder Fahrer erreichen würde. Toby Martyn war in diesem ersten Tag 4. Platz und endete mit der gleichen Interpunktion wie sein Landsmann Jack Peace (Gas Gas), der 3. war.
Der zweite Tag begann für Martyn weit besser, als er nach der ersten Runde mit dem Spanier Arnau Farré (Gas Gas) mit 15 Punkten die Führung übernahm. Vertigo's junges Talent fuhr konsequent durch die fünfzehn Sektionen der Runde und ließ seine Chancen für den Sieg völlig offen für die zweite Runde. Doch diesmal konnte er nicht den gleichen Rhythmus halten und musste den zweiten Platz abgeben. Dies war wieder ein positives Wochenende für Martyn, der in der Meisterschaftswertung an zweiter Stelle steht.

Auf der anderen Seite zeigte sich Manuel Copetti noch einmal als einer der Top-Fahrer des Junior Cups und beendete als zweiter den ersten Tag und schnappte den Sieg am Sonntag nach einem umstrittenen Rennen. Ein großartiges Ergebnis für Copetti, das seinen vorläufigen Vorsprung in der Meisterschaft verstärkt, nachdem er zwei der drei Rennen bestritten hat. Dank einer starken Fahrt konnte Copetti seine Konkurrenten kontrollieren, und obwohl er am Samstag nicht gewinnen konnte, konnte er am Sonntag mit einem entscheidenden Vorsprung in Bezug auf seine Chancen, die Meisterschaft zu holen, nach Hause kommen.

EM bilstain17 02

Neben Martyn und Copetti erreichte ein weiterer Vertigo-Fahrer das Podium in Bilstain, er war Angelo Piu, 3. in der über 40 Klasse.

Die nächste Runde der FIM European Trial Championship ist am 8. August in Lazzate (Italien), immer noch mit allen Entscheidungen offen. Martyn und Copetti müssen ihr Bestes geben, um die Meisterschaft in ihren jeweiligen Klassen zu holen.

EM bilstain17 01

 

EUROPAMEISTERSCHAFT JUGEND
1    COPETTI MANUEL    VERTIGO    FMI    41
2    PIARDI SERGIO    BETA    FMI    71
3    TOULY KIERAN    SHERCO    FFM    67
4    VOLD GUNVALDSEN JARAND    BETA    NMF    48
5    WINKLER LUCA    GAS GAS    DMSB    42
6    MATTHEEUWS EMILE    SHERCO    FMB    46
7    CORVI LUCA    SCORPA    FMI    40
8    BJERLIN PETTER    GAS GAS    NMF    45
9    VOLD GUNVALDSEN NILS JOH BETA        NMF    44
10    JAILLET JULES    TRS    FFM    43

EUROPAMEISTERSCHAFT
1    FARRE ARNAU    GAS GAS    RFME    27
2    ROBERTS IWAN    BETA    ACU    30
3    MARTYN TOBY    VERTIGO    ACU    32
4    PEACE JACK    GAS GAS    ACU    39
5    PETRANGELI PIETRO    SHERCO    FMI    53
6    HAGA SONDRE    TRS    NMF    54
7    ANDERSEN IB    GAS GAS    NMF    58
8    RIVA ANDREA    SHERCO    FMI    59
9    FAUDE MAX    BETA    DMSB    61
10    GANDOLA LORENZO    SCORPA    FMI    64

EUROPAMEISTERSCHAFT ÜBER 40
1    FELTRINELLI VALTER        BETA    FMI    115
2    KIPP MARCUS        TRS    DMSB    120
3    PIU ANGELO        VERTIGO    FMI    132
4    KOTHAY VLADIMIR        BETA    SMF    121
5    VAN VEELEN JOHN        GAS GAS    KNMV    122
6    KYMÄLÄINEN SAMI        SCORPA    SML    124
7    VANHUFFEL CHRIS        GAS GAS    FMB    125
8    NORUM ARILD        OSSA    NMF    126
9    PEDERSEN THOMAS        SHERCO    DMU    123
10    HERREMANS JOHAN        GAS GAS    FMB    130